Austellung über eucharistische Wunder im Franziskanerkloster Näfels

"Wir kommen alle als Originale auf die Welt, aber viele von uns sterben als Fotokopien." Carlo Acutis ist am 3.Mai 1991 in England geboren und im Jahr 2006 am 3.Oktober an einer Leukämieerkrankung gestorben. Er war Computerexperte und katalogisierte eucharistische Wunder. Darum geht es auch bei der Ausstellung in Näfels. Die Ausstellung zeigt in eindrücklichen Bilder und Texten die Wunder aus der ganzen Welt, die Carlo Acutis katalogisiert hatte. Der Kompass für das Leben ist nach Carlo Acutis die Auseinandersetzung mit dem Wort Gottes. Dazu brauchen wir auch die Sakramente und das Gebet. Besonders das Sakrament der Eucharistie war für Carlo der Mittelpunkt seines Lebens. Zurzeit läuft das Seligsprechungsverfahren von Carlo Acutis.

Die Ausstellung befindet sich in der Klosterkirche Näfels vom 22.April bis 6.Mai 2019. 
Öffnungszeiten sind jeweils von 8.00 - 20.00 Uhr. 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.